Samstag, 9. Januar 2016

Hinfort

Auf dem Magdeburger Eiland
(das liegt zwischen beiden Elben)
gibt’s ‘nen Park mit vielen Blumen
(roten, grünen und auch gelben).

Dort ruht unter Baum und Hut
ein Mann mit Bart und Brille.
Nur die Miene auf Papier
unterbricht in Zügen jene Stille.

Sein Blick überquert den großen Strom,
streift vom Kloster zur Kathedrale.
Vielleicht schreibt er ein Gedicht,
vielleicht sogar die Elbballade.

Welche Worte wird er wählen?
Er setzt den Stift auf das Papier,
beginnt zu schreiben, ach könnte ich
jetzt bei ihm sein und nicht hier.

Langsam trete ich ihm näher
über Blumen und Geäst.
Fast kann ich den Anfang lesen,
noch fünf, sechs Schritte Nord-Nord-West.

Plötzlich bricht ein Ast entzwei,
erschreckt die Vögel auf der Promenade.
Mit einem Mal sind sie hinfort,
so wie der Dichter samt Ballade.